Wir suchen examinierte Pflegekräfte (w/m/d) +++ jetzt bewerben!

Mehr erfahren Mehr erfahren

FAQs – Wir beantworten häufig
Gestellte Fragen.

01. Wie schnell kann der Pflegedienst mit der Pflege beginnen?
In der Regel am Folgetag, nachdem ein Beratungsgespräch vorausgegangen ist, indem wir einen persönlichen Plan erarbeitet haben.
02. Muss ich noch etwas dazu bezahlen, auch wenn ich bereits einen Pflegegrad habe?
Das hängt vom bisherigen Pflegegrad ab und wieviel Pflege Sie benötigen. Es kann durchaus sein, dass Sie gerne mehr Pflege hätten, als der Pflegegrad abdeckt. Hier beraten wir Sie individuell auf Ihre Situation zugeschnitten und finden gemeinsam einen Weg, Ihre Wünsche umzusetzen. Wenn sich Ihr Bedarf ändert, helfen wir Ihnen bei der Antragstellung.
03. Wieviele Mitarbeiter kümmern sich um einen pflegebedürftigen Menschen?
Bei uns sollen Sie sich wohlfühlen und das heißt für uns „vertraute Gesichter“. Auch weil die Pflege bei Ihnen, in Ihrem Zuhause stattfindet. umso wichtiger ist es, eine Beziehung aufzubauen. Daher haben Sie bei uns eine feste Pflegekraft und damit Ansprechpartner.
04. Was ist mit der Pflege an Wochenenden und Feiertagen?
Sofern die Pflege an Wochenenden und Feiertagen nicht gesondert vereinbart ist, sind wir dennoch immer für unsere Kunden 24 Stunden in Notfällen erreichbar.
05. Was ist, wenn ich nicht mit den Leistungsanträgen der medizinischen Versorgung zurecht komme?
Wir sind für Sie da und unterstützen Sie bei der Beantragung der medizinischen Versorgung, der Pflegeeinstufung und Sozialhilfe, sowie Grundsicherung.
06. Fallen für das Beratungsgespräch Kosten an?
Nein, das ist für Sie kostenlos und vor allem unverbindlich. Wichtig ist, dass Sie herausfinden, was zu Ihnen passt.
07. Was ist, wenn ich mit der Pflegekraft nicht zurecht komme, oder das Gefühl habe, meine Wünsche werden nicht umgesetzt?
Sie sollen sich jederzeit wohl und verstanden fühlen. Dass die Chemie einmal nicht stimmt, ist bei unseren gut ausgebildeten und auf Sensibilität geschulten Mitarbeitern selten, aber kann in einer für den Patienten meist neuen Situation selbstverständlich vorkommen. Das ist menschlich. Daher sollten Sie in so einem Fall jederzeit auf die Geschäftsführung zukommen, damit ein neuer Weg gefunden wird.